💪🥇Muskel: Saroplasmische Hypertrophie - Fitness Angela Salvagno & Fitness News

Muscle Talk: Wadenmuskeln 2

Hallo Liebhaber von Muskel und Masse, und willkommen zu einem anderen Beitrag, der dem Teilen von Techniken gewidmet ist, die dir helfen werden, deine Muskeln zu epischen Proportionen zu wachsen. Ich wette, dass sich jeder Mensch zu einem Zeitpunkt in seinem Leben die größte und stärkste Person auf diesem Planeten vorgestellt hat. Ich kann nicht für die weibliche Leserschaft sprechen, aber wenn das auch deine Erfahrung ist, dann hilft das, die Faszination für Muskeln, die wir als Menschen haben, etwas zu erklären. Ob wir sie trainieren, füttern oder ausruhen, der Gedanke an unsere Muskeln ist nie weit von uns entfernt.

Wenn es um den Muskelaufbau geht, scheint es, dass es nie genug gibt. Der Wunsch nach mehr ist unersättlich, und genau deshalb Muskel Serie wurde geboren. Der Plan ist, neue Wege zu versuchen und zu lernen, um unsere Muskeln durch die Anwendung verschiedener Strategien zu überzeugen, die einen gewissen wissenschaftlichen oder logischen Wert haben. Wir haben die Trainingshäufigkeit und die ideale Anzahl von Wiederholungen als mögliche Methoden betrachtet, mit denen wir unsere Programme optimieren können, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Obwohl wir definitiv einige Fortschritte gemacht haben, denke ich, dass die heutigen Gedanken äußerst interessant sind und unsere Aufmerksamkeit definitiv verdienen.

Glücklicherweise liefert Carlos Toronto von nun an die Forschung für die Muscle-Serie und die Muscle-Talk-Reihe, was bedeutet, dass Sie sich noch mehr auf die Suche nach qualitativ hochwertigen Informationen konzentrieren werden. Heute ist das nicht anders, denn die Suche nach Informationen hat uns zu einer sehr zwingenden Muskelaufbau-Theorie geführt. Wenn alle bereit sind, werde ich anfangen, dir alles zu erzählen, was du wissen musst.

Um zu dem Punkt dieses Artikels zu kommen, brauchen wir zuerst einen kleinen Zusammenhang. Insbesondere müssen wir uns ansehen, was unsere Muskeln ausmacht – oder das, was uns interessiert. In der quergestreiften Muskulatur, die unsere großen Muskelgruppen ausmacht, ist eine Myofibrille (Muskelfaser) ein grundlegendes, röhrenartiges Muskelstück. Sie bestehen aus langen Proteinen und anderen Proteinen, die sie zusammenhalten. Diese Proteine ​​sind in dicken und dünnen Filamenten organisiert, die sich entlang der Länge des Myrobibrils in Sarkomer-Abschnitten wiederholen. Es sind diese Filamente, die für Muskelkontraktionen verantwortlich sind. Es gibt eine gelatinöse Substanz, die den Raum zwischen den Myrofibrillen füllt, der Sarkoplasma genannt wird. Dieses Sarkoplasma ist die Substanz, an der wir heute interessiert sind, da es Möglichkeiten gibt, es wachsen zu lassen.

Einfach mit den Grundlagen der Muskelfaser-Typen umgehen, gibt es zwei – Typ 1 und Typ 2. Typ 1 Fasern sind langsam zucken, Oxadative und sind mehr für die Ausdauer anpassbar, da sie langsam zu ermüden sind. Typ-2-Fasern oder Fast-Twitch-Fasern sind überwiegend größer und das komplette Gegenteil von Typ-1-Fasern, da sie für kurze Kraftpakete gebaut sind, aber sehr schnell ermüden. Unabhängig davon, ob sie für kürzere oder längere Dauer der Verwendung sind, benötigen beide Arten von Muskelfasern, um zu funktionieren.

Unsere Muskelfasern nutzen Energie, um sich zusammenzuziehen, und ihre Energiequelle heißt Adenosintriphosphat oder ATP. Unser Körper erzeugt ATP auf verschiedene Arten. Der einfachste und schnellste Weg ist das sogenannte Phosphagensystem. Das Phosphagen-System verwendet Phosphokreatin, um ATP aufzufüllen, aber diese Quelle ist sehr schnell erschöpft. Als Ergebnis muss unser Körper schnell nach einer anderen Quelle suchen und geht auf die zweite Option. Das zweite System, das für Energie verwendet wird, ist das glykolytische System. Gylkolyse ist der Abbau von Glukose oder Glykogen in Brenztraubensäure oder Milchsäure, wenn kein Sauerstoff vorhanden ist. Wenn die ersten beiden Optionen nicht verfügbar sind, beginnt das oxidative System den Abbau von Substraten (Kohlenhydrate, Fette, Protein) in Gegenwart von Sauerstoff. Diese Information wird etwas später relevant werden, aber jetzt ist es Zeit, zu den Muskelfasern zurückzukehren.

Hypertrophie – Muskelwachstum – geschieht auf zwei verschiedene Arten. Der erste Weg besteht darin, die Größe und Anzahl der Myofibrillen (Muskelfasern) zu erhöhen, die stimuliert werden, wenn die kontraktilen Filamente durch ausreichende Zugspannung über einen ausreichend langen Zeitraum hinweg beschädigt werden. Dies wurde ausführlich diskutiert in Muskel: Wiederholungsbereich für maximale Muskelmasse. Indem wir das Volumen der kontraktilen Elemente in unseren Muskelfasern, insbesondere Typ-2-Fasern, erhöhen, können wir effektiv Masse aufbauen. Die Schwierigkeit liegt in der Fähigkeit, Gewichte zu heben, die schwer genug sind, um diese Fasern zu rekrutieren, und für eine lange genug Zeit unter Spannung, so dass der Schaden auftreten kann, der das Muskelwachstum erfordert.

Wir wissen auch, dass Muskeln ATP als Treibstoff nutzen. Wenn es nicht genug ATP gibt, gibt es Bedenken, die in Bezug auf unsere Muskeln auftreten. Eine solche Sorge ist, dass eine Verringerung von ATP zu einer Verringerung der Proteinsynthese führt. Dies beeinträchtigt die Funktion der Muskelzellen. Darüber hinaus führt dies zu einer langsameren Erholungszeit zwischen den Trainingseinheiten, was letztendlich das Wachstum von neuem Gewebe beeinträchtigen kann. Eine weitere Sorge, die sich aus dem Fehlen von ATP ergibt, betrifft die Hypertrophie der Muskelfasern. Es ist möglich, dass die Anzahl und Dichte dieser Fasern zugenommen hat, aber nicht genug ATP vorhanden ist, um die Funktion des neuen Wachstums zu unterstützen, was bedeutet, dass der neue Muskel nicht verwendbar ist.

Dies ist letztlich ein Grund für ein Trainingsplateau. Während des Trainings wurden neue Muskeln durch genügend Zeit unter Spannung erzeugt, aber es gibt nicht genug Energie, um die neuen Muskeln mit dem notwendigen Treibstoff zu versorgen, um eine adäquate Proteinsynthese zu ermöglichen, um sich vollständig zu erholen und das neue Muskelgewebe sich physisch manifestieren zu können . Wenn sich der neue Muskel erholt hat und vorhanden ist, ist mein ATP nicht ausreichend, um den Muskel nutzbar zu machen. Es ist da, aber nicht funktionsfähig.

Dies bringt uns zu einer anderen Methode des Muskelwachstums – der sarkoplasmatischen Hypertrophie.Wenn wir das Sarkoplasma vergrößern, das alle Organellen, Proteine, Mineralien, Glykogen und Fette beherbergt, dann erhöhen wir die Größe des Muskels durch das erhöhte Sarkoplasmavolumen. Außerdem erhöhen wir die Anzahl der Mitochondrien, die im Sarkoplasma vorhanden sind. Diese Mitochondrien sind für die Produktion von ATP verantwortlich. So haben wir jetzt nicht nur unsere Muskeln aufgrund der erhöhten Menge an Sarkoplasmen vergrößert, sondern wir haben auch dem neuen Muskelgewebe genügend ATP zur Verfügung gestellt, so dass es verwendbar ist. Das zusätzliche ATP wird auch sicherstellen, dass die Proteinsynthese stattfindet, um das neue Gewebe vollständig wiederherzustellen. Dies wird zu einem neuen Muskelfaserwachstum führen.

Wie Sie sehen können, erhöhen wir die Dichte unserer Mitochondrien, indem wir uns auf die Erweiterung unseres Sarkoplasmas konzentrieren. Wir erhöhen auch die Brennstoffquellen im Sarkoplasma, die wiederum unsere Muskelfasern noch größer werden lassen. Großartig, aber wie trainieren wir unser Sarkoplasma, um zu wachsen, fragen Sie? Ich bin froh, dass du es getan hast.

Auf der vorherigen Muskel-MontagIch schrieb über die ideale Anzahl von Wiederholungen, um Muskelfaserwachstum maximal zu stimulieren. Jetzt müssen wir ein oder zwei Sets hinzufügen, die das Wachstum unseres Sarkoplasmas maximal stimulieren. Der beste Weg, dies zu erreichen, besteht darin, bei 70 – 80 Prozent unseres maximalen Maximums zu trainieren und für Wiederholungen im Bereich von 8 – 12 zu schießen.

Warum funktioniert das? Es funktioniert, weil das Gewicht immer noch schwer genug ist, dass wir unsere Muskelfasern maximal rekrutieren und sie so lange unter Spannung setzen, bis sie genug Schaden haben, um Wachstum hervorzurufen, und wir drängen sie auch weiter hinein hinsichtlich ihrer Ausdauer. Dies erfordert eine Anpassung des Körpers, indem sichergestellt wird, dass mehr ATP für das nächste Mal zur Verfügung steht. Das bedeutet, dass mehr Mitochondrien vorhanden sein müssen und den Mitochondrien mehr Brennstoff zur Verfügung steht. Dies bedeutet, dass mehr Sarkoplasmen produziert werden müssen, um all diese muskelaufbauenden Treibstoff- und Muskelaufbaumechanismen unterzubringen.

Eine Methode, die ich verwende, um meine Muskelfasern auf ihr ideales Reizniveau sowie mein Sarkoplasma / Mitochondrien zu trainieren, ist wie folgt; Ich mache ein oder zwei Aufwärmübungen, nur um die Muskeln, Gelenke, Sehnen und Bänder bereit zu machen. Ich mache dann zwei Sätze von 5 bis 8 Wiederholungen bei 85 Prozent meines maximalen Maximums. Ich folge diesen dann mit einem oder zwei weiteren Sets bei 70 Prozent meines Maximums und strebe 12 Wiederholungen an. Aufgrund von Müdigkeit ist das schwer zu tun, aber das ist die Idee.

Es ist jedoch diese Erschöpfung, die die Anpassung erzwingt. Ich habe das abgedeckt Fettabbau Seite dieser Gleichung in The Mighty Mitochondria vor einer Weile. In Bezug auf unsere Muskeln wird der Körper benötigt, um mehr Energie zu erzeugen, so dass die Ausdauer Teil unserer Arbeitssätze ist möglich. Das unmittelbare Ergebnis sind größere Muskeln aufgrund der sarkoplasmatischen Hypertrophie. Das Langzeitergebnis ist eine erhöhte Muskelfasergröße und -stärke aufgrund der zusätzlichen Verfügbarkeit von ATP. Das meine Freunde, ist der Unterschied zwischen hart trainieren und smart trainieren.

Das sind drei Muskelmontagen die Trainingsfrequenz, maximale Muskelfaserstimulation und jetzt maximales sarkoplasmatisches Wachstum besprochen haben. Fügen Sie diese drei Komponenten zusammen und Sie haben ein gutes Rezept für den Erfolg der Muskelmasse. Kombinieren Sie dies mit dem, was wöchentlich in den zwei Wochen abgedeckt wird Muskel-Gespräch Beiträge, fügen hinzu Fettabbau Freitagund du bist auf dem besten Weg, all die Informationen zu bekommen, die du brauchst, um Muskeln zu trainieren, Muskeln aufzubauen und sie zu zerreißen!

Morgen ist natürlich Muskel-GesprächEs ist also wieder an der Zeit, eine neue Gruppe von Muskeln in dieser Woche zu erlernen und die Methoden kennenzulernen, die sie am effektivsten trainieren. Während Muskel Englisch: www.db-artmag.de/2003/8/e/2/45.php Die Serie hat sich bisher ausschließlich auf den Massenbau konzentriert, die Muskel-Gespräch Serie konzentriert sich mehr auf Muskelfunktion und die Übungen, die die Muskelfunktion ergänzen. Die Idee ist, lernen zu können, was für bestimmte Muskelgruppen am besten funktioniert, um sie besser für Funktion, Muskelgröße und Konditionierung zu trainieren. Ich hoffe, euch alle hier hell und früh zu sehen, meine Freunde,

Glückliches Heben!

Sieh dir das Video an: EPWA online Massageschule: Die klassische Massage: Der Unterschenkel von hinten

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

daeletfifrhriditmsnlnoplroruskslsrsvukvicsbg